Startseite
Unser Logo
Kongregation
Föderation
Wirkungsorte
Rückblick
Links
Kontakt

 

HEIMGANG VON SR. M. AURELIA (ELFRIEDE) TOM SSCJ

Geliebt sei überall das heiligste Herz Jesu
und das unbefleckte Herz Mariä in Ewigkeit!

Es hat dem heiligsten Herzen Jesu gefallen,
aus unserer Kongregation
der Dienerinnen des heiligsten Herzens Jesu in Wien III., Mutterhaus

unsere liebe Mitschwester

Sr.M.Aurelia (Elfriede) Tom SSCJ

am Donnerstag, den 19. Oktober 2017, um 00:30 Uhr im 84. Lebensjahr, in die ewige Heimat zu berufen, nachdem sie über 66 Jahre dem Herzen Jesu treu gedient hatte.

 

 

 

 

Sr.M.Aurelia wurde am 29. April 1934 als zweites Kind ihrer Eltern in Wien geboren und auf den Namen Elfriede getauft. Ihr einziger Bruder verstarb kurz nach seiner Geburt. Sr. M. Aurelia hatte eine schwere Kindheit. Bereits im Alter von zwei Jahren verstarb ihr Vater. Aufgrund ihrer ethnischen Herkunft wurde sie vom nationalsozialistischen Regime diskriminiert und verfolgt; so war ihr zum Beispiel der Besuch einer öffentlichen Schule untersagt. Eine Nachbarin nahm sich ihrer an und unterrichtete sie Zuhause, sodass Sr.M.Aurelia dank ihrer Unterstützung mit neun Jahren auch die erste Hl. Kommunion empfangen konnte. Im Jahr 1948 schloss sie die Volksschule erfolgreich ab. Anschließend trat sie eine Stelle als Hausgehilfin an. Das Sakrament der Firmung empfing sie 1950 in Wien. Immer wieder verspürte sie den Wunsch, in ein Kloster einzutreten. Am 7. Juni 1951 trat sie in unsere Kongregation ein, verbrachte ihr Postulat und Noviziat im Mutterhaus. Sr.M.Aurelia wurde am 20. März 1952 eingekleidet und legte am 7. Oktober 1954 die Profess ab. Sie arbeitete in verschiedenen Niederlassungen unserer Kongregation in der Küche: im Rudolfspital, Hütteldorf, Mödling, St. Reginald und Unter St. Veit. Sr.M.Aurelia war mit Leib und Seele Köchin und verrichtete ihre Arbeit mit viel Freude und Liebe. Die letzten zehn Jahre ihres Lebens verbrachte sie wieder im Mutterhaus. Sie war bereit, zu helfen, wo sie gebraucht wurde. Ihre letzten Dienste erwies sie den kranken Mitschwestern auf der Pflegestation. Sie freute sich auf den Urlaub. Am Ende dieser Zeit bekam sie plötzlich einen schweren Schlaganfall und wurde ins Krankenhaus der Barmherzigen Brüder eingeliefert. Dort lag sie länger als zwei Wochen im Komma. Sr.M.Aurelias mütterliches und fürsorgliches Herz spürten viele Menschen und ehemalige Mitarbeiter. Dies kam besonders zum Ausdruck durch den Besuch und das Gebet in ihren letzten, schweren Stunden. Sie war eine große Beterin und ihr Lieblingsgebet war der Rosenkranz. Mit dem Verschenken eines Rosenkranzes bereitete sie vielen Menschen eine große Freude. Einen wichtigen Platz in ihrem Leben hatte auch der hl. Josef. Er hat sie bestimmt zum Herzen Jesu begleitet, wo sie jetzt ausruhen darf. Wir danken Sr.M.Aurelia für ihr segensreiches Wirken und ihren Dienst für die Gemeinschaft.

Das Begräbnis ist am Montag, den 6. November 2017, um 14:00 Uhr am Wiener Zentralfriedhof, 2. Tor, Halle 1. Der Auferstehungsgottesdienst wird am selben Tag um 18:00 Uhr in der Schwesternkapelle des Mutterhauses, (Wien III., Baumgasse 20a) gefeiert.

Dienerinnen des heiligsten Herzens Jesu, Mutterhaus
1030 Wien, Keinergasse 37
www.herzjesu-schwestern.at


Partezettel (in PDF-Format zum DOWNLOADEN)...>>