Startseite
Unser Logo
Kongregation
Föderation
Wirkungsorte
Rückblick
Links
Kontakt

 

HEIMGANG VON SR. M. BERTRADA KIENZL

Wir gedenken

 

 

Sr.M.Bertrada Theresia Kienzl

Die älteste Dienerin des heiligsten Herzens Jesu ist am 13. Jänner 2011 in der Morgenstunde im Mutterhaus Wien nach langem und erfüllten Leben im Alter von 103 Jahren heimberufen worden. Sie wurde am Mittwoch, den 26. Jänner 2011, um 14.00 h am Wr. Zentralfriedhof (Halle 1) verabschiedet und zur Grabstätte der Kongregation (Gruppe 45B) getragen.

  Sr.M.Bertrada wurde am 19. August 1907 in Oberhaid, damaliger Tschechoslowakei, als Zweites von vier Kindern geboren. Nach Haus- und Feldarbeit bei den Verwandten, arbeitete sie in Stellung am Land im benachbarten Dorf. 1932 trat Sr.M.Bertrada der Kongregation der Dienerinnen des heiligsten Herzens Jesu in Wien ein. Hier konnte sie ihre Dienstbereitschaft an Krankenbett in Wiedner- und Preyerspital ausüben. Zugleich wurde sie schon im Preyerspital in den Küchendienst eingeweiht, wo sie die Arbeit übernahm und dann in Mödling bis 1999 fortsetzte. Den Ruhestand – durch das Alter und Krankheit beeinflusst – verbrachte sie bis 2007 in der Niederlassung in Unter St.Veit und danach im Mutterhaus. Sr.M.Bertrada war beseelt von großer Liebe zum Herzen Jesu, die sich im Umgang mit den Menschen zeigte. Der Sühne-Gedanke begleitete ihr ganzes Leben und prägte ihre Opferbereitschaft. Ihre täglichen Schmerzen schenkte sie ihrem Heiland zum Wohl der Nächsten.